Mutter und Tochter

27.10.2018
Eine Beziehungsgeschichte





INHALT :


Die Beziehung zur eigenen Mutter ist häufig von Ambivalenz geprägt.

Töchter leiden entweder an der einengenden Nähe oder dem Mangel an liebevoller Zuwendung und haben es deshalb schwer, ein stabiles Selbstwertgefühl und ein liebevolles Selbstbild zu entwickeln.

Um Überleben zu können, wählen Töchter oftmals einengende Beziehungsmuster - entweder die allzu große Anpassung an die Mutter oder die Rebellion und Distanzierung von ihr, oft weit über das heilsame Maß hinaus.

Dabei ist die gute Balance von Nähe und Distanz, Ablehnung und Anziehung, die jede Beziehung und auch die zur eigenen Mutter lebendig sein lässt.

Das Seminar bietet einen einladenden Raum, die eigene Beziehung zur Mutter tiefer zu verstehen.
Elemente aus der Aufstellungsarbeit und die Arbeit mit inneren Bildern werden uns dabei unterstützen.

Referentin:
Heidi Mossbrugger-Hoffmann
aus Deutschland ist Therapeutin, Supervisorin und Coach
http://www.mossbrugger-hoffmann.de/wegbegeleitung/

Ort:

Bozen, Pastoralzentrum,
Bibliothek

Seminarzeiten:
27. Oktober 2018
9.30 bis 16.30 Uhr

Kursbeitrag:
65 Euro

Anmeldeschluss:
12. Oktober 2018

Information und Anmeldung:
Katholisches Bildungswerk
Domplatz 2, 39100 Bozen
Tel. 0471 306209 Fax: 0471 306273
kath.bildungswerk@bz-bx.net
www.kbw.bz.it
Mutter und Tochter
Mutter und Tochter
Downloads
 Zurück zur Liste 


 
 

 
Domplatz 2 - I-39100 Bozen - Tel. +39 0471 306209
www.kbw.bz.it -
 
 

Suchen
   

 
© 2018 Katholisches Bildungswerk - MwSt-Nr. 01098950213 | Aktuelles - Impressum - Sitemap
produced by Zeppelin Group - Internet Marketing